Karte schließen Karte als VollbildVollbild schließen
Erste Spuren im Schnee, © Sandra Kasper

Hörnerdörfer Magazin März/April 2013Hörnerdörfer Magazin März/April 2013

Anfang der 1970er Jahre fand sich eine Hand voll Allgäuer Hoteliers, Touristiker und Bergbahnchefs zusammen, die erkannt hatten: Die Zeiten der Einzelkämpfer sind vorbei. Will das Allgäu lang­fristig auf dem Tourismusmarkt bestehen, geht dies nur gemeinsam.

Und so gründeten jene Männer den „Arbeitskreis Oberallgäuer Fremden­ verkehr“. Kurze Zeit später benannten sie ihn um in „Arbeitskreis Oberallgäu Tourismus“. Rutschte einem Mitglied versehentlich der Begriff „Frem­ denverkehr“ heraus, waren zwei Mark in die Arbeitskreiskasse zu zahlen. Denn Urlauber wur­ den nicht länger als Fremde, sondern als Gäste gesehen. Einer, der in der Gründungsrunde dabei saß, ist der Unternehmer Karlheinz Fäßler. Viele Jahre lang war er Chef des Sonnenalp Resorts in Ofterschwang. Doch sein Engagement reichte weit über die Hotelgrenzen hinaus: Ohne Fäßler gäbe es heute wohl weder das Skigebiet Ofter­ schwang in seiner heutigen Form, noch das örtli­che Golf­Resort.

Auch wäre ohne den heute 79­jährigen Unternehmer Ofterschwang in Deutschland und der Welt weit weniger bekannt: Fäßler gelang es einst, den ersten alpinen Welt­ cup in das Oberallgäuer Bergdorf zu holen...