Karte schließen Karte als VollbildVollbild schließen
Alpenrosenblüte in den Hörnerdörfern, © Hans Besler

Hörnerdörfer Aktuell - Juli 2015Hörnerdörfer Aktuell - Juli 2015

Sitzenbleiben! Die schönsten Bankerl in den Hörnerdörfern

Es ist erstaunlich: Sucht man im weltweiten Netz nach dem Begriff „Bank“ behandeln die ersten Dutzend Vorschläge Kreditinstitute, Zinsanleihen und Finanzskandale. Nicht gerade erbauliche Themen, dabei gäbe es doch so schöne Assoziationen wie: die Zeit in der Schulbank, den Jubel auf der Trainerbank oder die wohlige Wärme auf der Ofenbank. In den Hörnerdörfern jedoch ist eine Bank in erster Linie ein „Bankerl“ und jeder der kleinen Ruheplätze hat seine Besonderheit. Sie laden zum Betrachten und Spielen ein, zum Ausruhen und zum Nachdenken. Ein paar wundervolle Gründe, für folgen kann.

Und zwar ganz so, wie Kneipp selbst wohl begonnen hat, als er die heilsame Wirkung des Wassers erkannte: Draußen in der Natur, an der frischen Luft, ganz einfach in einem Bach. Über die Steinstufen geht es bequem ins kniehohe Wasser und das Geländer führt einen Runde um Runde. Wenn man anschließend barfuß über die Wiesen geschlendert ist, stellt sich ein herrliches Prickeln auf der Haut ein. Und das ist schon eine erste Lektion aus der Kneipp ́schen Lehre: Wasser tut gut. Die Bankerl im Kurpark sind weitere Unterrichtseinheiten, denn neben oder eigentlich überall in den Hörnerdörfern. Weil aber die Kneipp ́sche Lehre ein weites Feld ist, kann ab und an eine kleine Anleitung nicht schaden. Schnupperstunden im Heilklima oder Kräuterexkursionen werden in vielen Varianten angeboten und die Klimaexperten und Kräuterkundigen kennen sicher auch noch das eine oder andere versteckte Bankerl für Lektion Nr.2 ...